Crowdfund abgabe von Minern ab bestimmter GHash

As a guest you will only see a limited part of what is going on.
Register now for free and see the whole range of the eMark community!
  • Quote from Banthex link


    Ich würde es auch befürworten und dann mit meinen 100 ghs einsteigen :).

    Sehr gut!

    Wie ich bereits im Thread "Funding" (http://forum.deutsche-emark.org/index.php?topic=512.15) geschrieben habe, biete ich an, dass alle Mining-Donations von unserem DEM-Pool auf http://coinz.at an den Fond gespendet werden.

    Wer es also ernst meint und einen Prozentsatz von seinen erminten DEM spenden will, kann damit sofort beginnen: bei http://coinz.at/DEM registrieren, unter "Edit Account" den Prozentsatz bei "Donation" eingeben, Miner umkonfigurieren und LOS!!!
    Bei ev. Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Bin schon gespannt, was zusammenkommt ... werde im Thread "Funding" darüber berichten.

    Happy Mining,
    Chris

  • ... werde im Thread "Funding" darüber berichten.
    [/quote]
    Wäre schön, wenn das irgendwie direkt in der Statistik des Pools auftaucht, beispielsweise als "Donations".
    Finde das übrigens eine gute Idee, so etwas einfach freiwillig zu machen. So läßt sich noch mehr machen. Man läuft ja sonst zu leicht (gerade die Deutschen, so meine Erfahrung) in die Richtung eines unflexiblen Konstruktivismus.

  • Quote from papapeppi link

    Wäre schön, wenn das irgendwie direkt in der Statistik des Pools auftaucht, beispielsweise als "Donations".
    Finde das übrigens eine gute Idee, so etwas einfach freiwillig zu machen. So läßt sich noch mehr machen. Man läuft ja sonst zu leicht (gerade die Deutschen, so meine Erfahrung) in die Richtung eines unflexiblen Konstruktivismus.

    Donations sind hier abrufbar: http://coinz.at/DEM/index.php?page=about&action=donors

    Ist halt noch nicht üppig, wird aber hoffentlich noch ;)

  • Den Prozentsatz an die hashleistung zu koppeln halte ich für komplett kontraproduktiv. Er ist schwer umzusetzen, leicht überlistbar und ich kann nicht nachvollziehen warum ein machtiger miner relativ mehr bezahlen muss, da er schon absolut mehr bezahlt.
    Ich denke mit 5% "Zwangsabgabe" für die Bildung einer Basis ist absolut jeder zufrieden. Ich denke kein Coin kann langfristig ohne Rückrat überleben. Dieses Rückrat sind meistens die Investoren und die die Community. Beide sind nicht zwangslaeufig stabil.
    Ein Verein (muß nicht unbedingt gemeinnützig sein (das macht mehr Arbeit+Pagagraphen)) waere eine stabile Basis.
    Mein Vorschlag:
    Die 5% gehen zuerst in die Gründung des Vereins und der Schaffung der notwendigen Infrastruktur (Vorstandswahl). Ist der Verein da gehen 2% in die Coin-Weiterentwicklung, 2% in soziale/kulturelle etc. Projekte und 1% an die Vereinsvorstaende (wenn die Mitgliederversammlung nach einem Jahr den Vorstand entlastet) als Unkostenentschaedigung.
    2. Idee: ist viel viel einfacher umzusetzen, aber nicht so elegant:
    Die Entwickler legen die Zwangsabgabe und ein Team fest, das die Gelder verwaltet (oder Onlineabstimmung (forum) über die Teambesetzung und Gelderverwendung).

    Fazit: Ohne die Zwangsabgabe ist keine relevante Weiterentwicklung möglich.

    NYMKR5AP65Ay5BzpttArjTb5dDfnnGUraH

  • ich würd sogar weitergehen und an mehreren faktoren schrauben..

    1. die community miner halten mindestens 10% vom gesamtspeed
    und
    2. der kurs steht mindestens 1 DEM = 1 EUR
    und
    3. der kurs steht mindestens 1DEM = 0.001 BTC
    solang das nicht steht wird die blockcreation time jeden block um 60 sekunden erhöht (bis max 240 mins), das für mindestens 100 blöcke...

    leider sind mehr als 80% der aktiven miner nicht an dem "cryptocoingedanken" allein interessiert sondern ALTCOIN->BTC->CASH geschäft...dieses will und werd ich absoulut nicht unterstützen weil es keinem coin ein content gibt...

    Edited once, last by Arth6415 (February 21, 2014 at 8:30 AM).

  • +1

  • Quote


    ... könnten wir dafür sogar einen e.V. gründen, die Gemeinnützigkeit dürfte uns sicher sein. ...

    Bin absolut dafür. Und ich bin gerne bereit, mich in die e.V.-Gründung einzubringen.

    Mache gerne mit. Habe jahrelange Erfahrung in Sachen Vereinsverwaltung und würde mich freuen, wenn die Deutsche eMark Hand und Fuß bekommt!