Zukunftschancen der DEM

As a guest you will only see a limited part of what is going on.
Register now for free and see the whole range of the eMark community!
  • Was meint Ihr, welche Chance hat die DEM in der Zukunft eine bedeutende Rolle (in Deutschland) auszufüllen, und was muss / kann dazu noch getan / verbessert werden?


    Die Konkurrenz ist riesig und in Expertenkreisen hört man schon seit langem, dass viele bzw. sogar die meisten Kryptos sterben, und nur einige wenige sich neben BTC durchsetzen werden...

    • Official Post

    Wenn das Bargeld weg kommt, dann bitte eine Freie Kryptowährung als Ersatz!

    Es muss noch einiges gemacht werden, der Kern steht ja bereits, alles weitere sind verbesserungen (Oberfläche, Nutzerfreundlichkeit etc.)

    Mit fehlt vorallem die Community aktivität, die Bereitschaft Werke für das Projekt fertigzustellen.

    • Official Post

    Eigentlich muß noch viel gemacht werden. Und zwar im Bereich Bekanntheit und Akzeptanz. Wo ist der Einsatz der eMark sinnvoll? Wie können wir es schaffen das die eMark aktiv genutzt wird? Auf solche und ähnliche Antworten sollten wir eine Antwort finden. Technisch funktioniert die eMark einwandfrei. Auch neue Aplikationen können relativ einfach erstellt werden. Aber das alles nutzt nichts wenn es keine sinnvollen Einsatzgebiete gibt.

  • Fyuri,


    würde es in einem ersten Schritt nicht aureichen, die DeM erstmal als vernünftige Kryptowärhung zu etablieren?

    Also mit listing auf den Börsen, aber auch als Bestandteil von Wallet-Lösungen wie z. B. exodus. Die Qt-Wallet verstehen doch nur vielleicht 5% der künftigen Kryptowährungsnutzer und 50 € tägliches Transaktionsvolumen werden nicht ausreichen um die DeM bekannt zu machen.


    Gruß

    Klaus

    • Official Post

    Hey beuki,


    ich würde sagen du hast dir die Frage fast selbst beantwortet ;)


    Ich bin auch der Meinung, dass eine aktive Community dringend von nöten wäre.

    Der Bereich "Bekanntheit und Akzeptanz" wäre dadurch ja auch erfüllt, bzw. würde ich sogar sagen, dass so später alles von selbst laufen wird, dass war oder ist immer noch mein Plan mit der Community hier.

    Die Mitglieder sollen eine ganz neue Art von Community erfahren und die möglichkeit haben, selbstständig durch Eigeninitiative für ein gemeinschaftliches Projekt mitzuwirken. Besonders bei einem so umfangreichen Projekt wie der eMark ist es unmöglich, dass einer alle Bereiche allein abdecken kann.


    Roman macht es vor und richtig, er fing an die Website ins russische zu übersetzen und ist aktuell an der FAQ dran.

    Solche Mitglieder benötigen wir in allen Bereichen, besonders in denen, die es bei uns noch gar nicht gibt (YouTube bspw.)

    Man muss seine stärken er-kennen und diese bewusst in das jeweilige Projekt mit einfließen lassen, nur wo findet man solche Menschen heutzutage noch?


    Mit besten Grüßen

    xBlackEye

  • moin,

    ich bin ja der Meinung, dass man die eMark stärker an die gute alte Deutsche Mark anknüpfen sollte. Hierzu habe ich mal ein paar Ähnlichkeiten zusammen geschrieben:

    ·         Herkunft


    Die eMark heißt vollständig „Deutsche elektronische Mark“ (Abk. DEM). Sie ist ein nicht kommerzielles und von freiwilliger Mitarbeit getragenes Open-Source-Software-Projekt, das 2013 ins Leben gerufen wurde und seither kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt wird. Das zentrale Entwicklerteam stammt aus Deutschland. Die eMark ist damit, wie auch die Deutsche Mark „Made in Germany“.


    ·         Stabilität oder die Angst vor der Geldentwertung


    Das Bestreben der Entwickler, für die eMark dieselbe Stabilität, Werthaltigkeit und Akzeptanz als Zahlungsmittel zu erreichen, wie sie die D-Mark bis zu ihrer Ablösung durch den Euro in 2002, jahrzehntelang auszeichnete. Im Gegensatz zu den heutigen Währungen galt die Geldmenge der D-Mark als limitiert. Die Bundesbank war Wächter dieser Geldmenge. Für die eMark gilt: Die Höchstmenge der durch mining erzeugten eMark ist durch den nicht manipulierbaren Algorithmus der zugrunde liegenden Software auf maximal 210 Mio. DEM begrenzt. Darüber hinaus, können eMark nur noch durch das sog. staking erzeugt werden. Derzeit (Mai 2019) wurden von der Höchstmenge von 210 Mio. DEM ca. 58 Mio DEM erzeugt. Die aktuelle Menge erzeugter eMark kann im Blockexplorer jederzeit eingesehen werden.


    ·         Verzinsung


    Die D-Mark zeichnete sich durch Zinsen für Anleger aus. Ähnliches können Inhaber der eMark nunmehr durch das oben bezeichnete staking erreichen. Obwohl sich im Sprachgebrauch der Begriff Verzinsung durchgesetzt hat, spricht man bei der Verzinsung von Kryptowährungen vom sog. "Proof of Stake" (POS). Staking ist dabei keine leistungslose Geldvermehrung, sondern ist eine Belohnung für die Nutzer des eMark-Netzwerkes und ihre Unterstützung zur Aufrechterhaltung dieses Netzwerkes. Auf sein Wallet-Guthaben erhält man 3,8% pro Jahr. Bei einem Zinsjahr von 365 Kalendertagen, entspricht dies einer monatlichen Verzinsung von ca. 0,32%.


    ·         Nutzung als Ersatzwährung

    Kryptowährung gelten in zunehmendem Masse als Ersatzwährungen für Zentralbankgeld. In verschiedenen Staaten Afrikas, in Krisengebieten wie z. B. Syrien, oder in kollabierenden Volkswirtschaften wie Venezuela funktionieren die offiziellen Währungen nicht mehr.

    Auch die D-Mark etablierte sich in den Ländern des Balkans als Parallelwährung. So war z. B. im Kosovo die D-Mark zeitweise als offizielle Währung im Umlauf.


    Das Ganze ist noch nicht wirklich ausgereift und der Teil zur eMark beruht im Wesentlichen auf copy and paste, doch ich glaube man erhält einen ersten Eindruck.


    Gruß

    Klaus

    • Official Post

    Stabilität oder die Angst vor der Geldentwertung


    Das Bestreben der Entwickler, für die eMark dieselbe Stabilität, Werthaltigkeit und Akzeptanz als Zahlungsmittel zu erreichen, wie sie die D-Mark bis zu ihrer Ablösung durch den Euro in 2002, jahrzehntelang auszeichnete. Im Gegensatz zu den heutigen Währungen galt die Geldmenge der D-Mark als limitiert. Die Bundesbank war Wächter dieser Geldmenge. Für die eMark gilt: Die Höchstmenge der durch mining erzeugten eMark ist durch den nicht manipulierbaren Algorithmus der zugrunde liegenden Software auf maximal 210 Mio. DEM begrenzt. Darüber hinaus, können eMark nur noch durch das sog. staking erzeugt werden. Derzeit (Mai 2019) wurden von der Höchstmenge von 210 Mio. DEM ca. 58 Mio DEM erzeugt. Die aktuelle Menge erzeugter eMark kann im Blockexplorer jederzeit eingesehen werden.

    Die aktuelle eMark höchstmenge kann auch in der normalen QT Wallet bzw daemon angezeigt werden, QT über die Konsole/Befehl eingeben -> getinfo und unter 'moneysupply' nachschauen. Nur wird nicht zwischen PoW und PoS Block unterschieden, wenn ich mich nicht irre.

    Verzinsung


    Die D-Mark zeichnete sich durch Zinsen für Anleger aus. Ähnliches können Inhaber der eMark nunmehr durch das oben bezeichnete staking erreichen. Obwohl sich im Sprachgebrauch der Begriff Verzinsung durchgesetzt hat, spricht man bei der Verzinsung von Kryptowährungen vom sog. "Proof of Stake" (POS). Staking ist dabei keine leistungslose Geldvermehrung, sondern ist eine Belohnung für die Nutzer des eMark-Netzwerkes und ihre Unterstützung zur Aufrechterhaltung dieses Netzwerkes. Auf sein Wallet-Guthaben erhält man 3,8% pro Jahr. Bei einem Zinsjahr von 365 Kalendertagen, entspricht dies einer monatlichen Verzinsung von ca. 0,32%.

    Ein Block wird reif für das 'staking', wenn dieser mindestens 1. Monat (30 Tage) alt ist.

    Könnte man noch dazu schreiben.


    Wo möchtest du das ganze hin haben? In die FAQ?


    Edit: beuki oder in die 'Schon gewusst…?' Box?

    • Official Post

    Für mich sind die 3 wichtigsten Dinge, die für den Erfolg der Deutschen eMark erforderlich sind, folgende:

    1) Community-Wachstum

    2) Community-Wachstum

    3) Community-Wachstum


    Und ich meine damit in erster Linie die Facebook-Community, da wir dort die höchste Reichweite haben. Hier im Forum oder in Telegram/Discord Themen zu diskutieren, die auch für die Öffentlichkeit relevant sind, macht nicht wirklich Sinn. Ich habe gestern auf FB schonmal einen ersten Beitrag gepostet und plane ab August eine größere PR-Kampagne.
    Mit "Deutsche eMark - Die Kryptowährung für Deutschland" will ich versuchen die Bekanntheit der DEM und somit auch unsere Community massiv zu vergrößern. Wer dazu Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge hat, dann immer her damit! Über Mitstreiter würde ich mich sehr freuen.

    • Official Post

    Eigentlich muß noch viel gemacht werden. Und zwar im Bereich Bekanntheit und Akzeptanz. Wo ist der Einsatz der eMark sinnvoll? Wie können wir es schaffen das die eMark aktiv genutzt wird? Auf solche und ähnliche Antworten sollten wir eine Antwort finden. Technisch funktioniert die eMark einwandfrei. Auch neue Aplikationen können relativ einfach erstellt werden. Aber das alles nutzt nichts wenn es keine sinnvollen Einsatzgebiete gibt.

    Bisher gibt es ja schon 4 sinnvolle Einsatzgebiete:

    1) die DEM kann als "Privatwährung" an Freunde, Bekannte oder andere Privatpersonen gesendet werden, weltweit und "quasi" kostenlos

    2) die DEM kann als alternative Geldanlage dienen, die nicht durch Inflation, Währungsreform oder Finanzmarktcrash zerstört werden kann

    3) die DEM kann als Geldanlage dienen, die sich unabhängig vom Zinsniveau immer mit 3,8% verzinst
    4) die DEM kann als spekulative Geldanlage dienen, die das Potenzial hat, sich zu verhundertfachen wenn sie in DE und global bekannter wird

    Klar wäre eine Bezahlmöglichkeit in Zukunft auch wünschenswert, aber für welche Kryptowährung trifft denn das aktuell zu?
    Das Wichtigste ist, die Bekanntheit vor allem in DE, aber auch global zu steigern!!!

  • Ich finde - ist nötig machen Finanzielle Zukunftsplan für eMark.

    Wo liegt unsere Ziele???

    Ich denke, dass soll 1 DEM über 1 Jahr kostet 1 EUR und über 3 Jahren mindestens 10 EUR für 1 DEM! (Dass ist ganz realistische Plan.)

    Und jetzt Fragen:

    1a) Warum eMark nach dem 7 Jahren kostet nur 0,002 EUR pro DEM? (Market Cap von 30 000 bis 100 000 USD).

    1b) Warum ist mehr als 1400 anderen Münzen mit großere Wert als eMark?

    1c) Was ist haupte Grund für niedrige Preis?

    2a) Was machen, dass Preis KONTINUIERLICH Stiegen anfangen? (Kein DAMP!!!)

    2b) Wie machen von DEM "Sparen Münze" (Warum monatlich kaufen DEM z. B. Sparen für die Rente?)

    2c) Was hat eMark besser als andere Münze (Warum kaufen DEM und nicht andere Münze?)


    Bitte Antworten!!!

  • Preis ist Antwort für Angebot und Nachfrage!!!

    Dass ist Einfache Regel, welche Funktioniert!

    DEM ist nicht Ausnahme!!!

    1 DEM = 0,002 EUR

    Wir wollen aber mehr! Dass bedeutet --> muss das Angebot niedriger sein, oder die Nachfrage muss großer sein. Am besten BEIDE.

    Jetzt ist die Nachfrage ca. 30-50 EUR/Tag.

    Und das Angebot ca. 15 000 - 30 000 DEM/Tag.

    Großes Problem beim Angebot ist PoW - fast alle neue Münzen welche sind generiert über PoW sind gleich für verkauft! Miners machen jetzt Profit - die denken nicht über eMark, über Zukunft - Miners wollen Heute gewinnen! Dass bedeutet - Jeden Tag ist für verkauft ca. 20 000 DEM! Fast alle Angebote sind über PoW! Wir zahlen täglich 30-50 EUR für Miners :( und beim hohen Preis wir müssen für Miners zahlen noch mehr! (1 DEM = 1 EUR --> nur für Miners ist nötig 20 000 EUR täglich!!! Und dass ist unrealistisch)

    Dass müssen wir absagen! Am besten ist PoW ganz absagen. Zweite variant ist: PoW Belohnung machen niedriger - DRASTISCH! Jetzt ist für Block 50 DEM - soll nicht mehr als 0,0005 DEM sein! Ja, so wenig! Jetzt wir können machen so: für 1 PoW Block - 5 DEM, nach dem 3 Monaten für 1 PoW Block 0,5 DEM, nach nächsten 3 Monaten 0,05 DEM...


    Schon beim diese Änderung kommt FOMO Efekt - aber das wollen wir nicht (Das ist nicht unser Ziel)

    Unser Ziel ist Etablieren DEM Münze in Coins Market (zwischen 100 teuersten Münzen) und machen DEM für Zukunft (täglichen benötigen).

    Bei Seite Nachfrage: PoS soll Belohnung FIX + % sein. % kann bleiben, oder machen 1 % (Beim Market Cap 1 000 000 000 EUR ist schon unterschiedlich 10 mil EUR Jährlich, oder 38 mil. EUR Jährlich). FIX soll 10 DEM für 1 Block sein, aber monatlich 1 % weniger (2. Monat - 9,99 DEM, 3. Monat - 9,801 DEM... 100. Monat - 3,69729638 DEM....)

    Wird günstig sein kaufen DEM und machen PoS = muss haben DEM und nicht verkaufen. Belohnung kommt immer weniger = beim gleiche interese muss Preis Steigen! (Jetzt kriege ich 10 DEM, nach dem 10 Jahren nur 3 DEM --> bei gleiche Interesse "10 EUR" ich kriege Heute 1 EUR/DEM, nach dem 10 Jahre ich kriege 3,33 EUR/DEM, trotzdem nur 10 EUR für ein Block). Von diesen Grund wird es günstig sein DEM kaufen und nicht verkaufen.

    Wichtig ist machen Irgendwas mit PoW, PoS kann auch bleiben wie ist, aber mit Änderungen wird besser sein.

    • Official Post

    Schön, dass du dir soviele Gedanken zur DEM machst!

    Angebot und Nachfrage regelt den Preis. Das ist ja grundsätzlich immer so (zumindest im freien Markt).
    Um den Preis zu steigern, kann man demnach entweder das Angebot verknappen oder die Nachfrage erhöhen.

    Das Angebot zu reduzieren, würde bedeuten die Belohnung für die Miner von 50 DEM pro Block zu reduzieren.
    Das ginge nur durch einen Hard-Fork und wird nur in absoluten Ausnahmefällen gemacht. Den haben wir aber nicht.
    Die Miner verdienen bei den akt. Kursen ohnehin nix, von daher wäre das vermutlich auch kontraproduktiv.

    Bleibt also noch die Erhöhung der Nachfrage. Das ist doch viel wichtiger und auch interessanter!
    Wenn es uns gelingt die DEM bekannter zu machen, und sich die Käufer verzehnfachen oder verhundertfachen, dann kann sich der Kurs auch ohne weiteres verhundertfachen. Ich denke darüber sollten wir uns Gedanken machen und weniger ob wir den Proof of Work ändern.Mei
    Ideen, Meinungen, Verbesserunngsvorschläge sind gefragt:
    -Zielgruppen
    -Marketing-Aktivitäten
    -Homepage verbessern, muss noch nutzerfreundlicher werden
    -einfachen Zugang zur DEM ermöglichen (über die Surfbar ja möglich, leider nur gerade offline)
    -Was sind aktuell die größten Hindernisse?
    -etc.....

  • Ich habe so gedacht.

    Wir machen Arbeit - Preis kommt oben - und dann wir müssen täglich Zahlen 20000 EUR nur für Miners - ist das Realistisch?


    Ich verstehe, dass Soft-Fork ist nicht anfach. Ich sage auch anderes - ich habe keinen Lusk 12-15 Jahren warten bis kommt PoW selbe weg = 12 Jahren bleib DEM unter (kein Progress).

    Mit diesen System ist Egal was wir machen - PoW Münze drucken DEM unter!


    Oder glaubst du, dass wir machen so Starke DEM, dass wird kein Problem für Miners 20000 EUR täglich Zahlen?

    • Official Post

    Genau das denke ich. Ich bin der Meinung wenn 20.000 DEM (Mining pro Tag ist 36K) als Verkaufsorders an der Börse landen, ist das nicht problematisch. Wenn ich mir die aktuelle Community so anschaue und sehe, dass die langsam aber stetig wächst, sind 20K DEM pro Tag überhaupt kein Problem. Ich sehe demnächst eher starke Kursausschläge nach oben. Schau dir doch das Orderbuch auf C-Patex an.
    Wann da jemand 500 € investieren würde, jagt er den Kurs auf 1.000 sats.
    Also RUHE bewahren und günstig nachkaufen! ;)

    • Official Post

    Meiner Meinung nach sollte die Qualität der Inhalte verbessert und/oder erweitert werden.

    Aber dafür muss deutlich mehr Aktivität herrschen, sprich Eigeninitiative zeigen und die Qualität verbessern.

    Ob man Wiki Einträge verbessert oder ergänzt,

    oder bei der Programmierung hilft,

    oder Community Mitglieder hier im Forum oder Discord weiter hilft,

    oder oder oder.. spielt dabei meiner Meinung nach keine Rolle, der reine DEM Besitz bringt die Community und deren Qualität kein Stück vorran.

    • Official Post

    Hört sich gut an. Mach doch mal 1-2 Vorschläge was konkret verbessert werden kann.

    Ich habe 3 Vorschläge doch schon vorgegeben.

    Wiki-Einträge, Programmierung und Community Verwaltung.


    Um bei dem Punkt Wiki zu bleiben, meiner Meinung nach können ins Wiki folgende Dinge verschoben werden.


    Vielleicht auch noch allgemeine Information, sprich das Grundwissen, was ist ein Block? Was eine Transaktion? Was wird gespeichert, oder kann man abfragen?

    Fast so ähnlich wie es xBlackEye hier gemacht hat Kommandozeilen Optionen.


    PS: Die Foren Sektion "Tipps, Tricks & Tutorials" könnte anschließend ins OT verschoben werden, für allgemeines halt.

  • Hi ,


    also eine FAQ ist ja vorhanden . Man KÖNNTE die Faq ja ins Wiki umleiten .


    https://deutsche-emark.org/de/faq/


    das hat aber nur kosmetischen Charakter . ob nun FAQ oder WIKI . wer sucht findet ALLE Infos . oder man benutzt halt Google.

    Also nun alles bis ins kleinste auf jeder Seite irgendwie reinzuquetschen ? ich denke mal ein FAQ reicht allemale .

    und sollte die FAQ nicht ausreichen gibts ja noch das Forum .



    Also es ist wirklich ALLES da was man braucht , nur LESEN muss jeder schon selbst .

    und NEIN ! es gibt keinen OnePager für die Thematik .

    Wir sind hier nicht bei der BILD , hier kann man die Überschrift lesen UND auch alle Infos bekommen :)


    Edit : mach doch einfach nen LinkSammlung im WIKI auf . kann doch jder was reinposten .


    Vielleicht auch noch allgemeine Information, sprich das Grundwissen, was ist ein Block? Was eine Transaktion? Was wird gespeichert, oder kann man abfragen?

    Also würdest Du von Dir aus sagen das in der FAQ nicht alles an Grundwissen drin steht ?

    Poste doch einfach quasi die Frage mit der Antwort gleich dazu und es wird ins FAQ/WIKI aufgenommen .

    Jeder von der Community kann sich aktiv beteiligen .



    Gruss Glen